Sie sind auf der Suche nach einem Datenschutzgenerator oder Standard-Mustertexten?

Dann sind Sie bei uns falsch.

Wir haben uns auf individuelle für Ihr Unternehmen relevante Beratung spezialisiert und beachten dabei stets die unternehmenseigenen Informationstechnologischen Lösungen und Prozesse, um eine möglichst standardisierte IT-Sicherheit auch im Bereich des Datenschutzes mit Ihnen gemeinsam erarbeiten zu können und so die Voraussetzungen der ISO 27701 zu erfüllen.

Wenn Sie einen Datenschutzgenerator suchen, können wir solche u.a. von den Kollegen Dr. Thomas Schwenke (link) oder Christian Solmecke (link) empfehlen. Diese können mit wenig Aufwand zum rechtssicheren Webauftritt beitragen.

Hinweis in eigener Sache: Die Kanzlei MRA hat hierzu keinerlei Kooperation mit den Kollegen und erhält keinerlei Provisionen, übernimmt natürlich auch keine Verantwortung für eine rechtssichere Erstellung durch solche Generatoren. Wir denken nur, dass die Zeit des Rechtsanwalts in der Prüfung von bereits erstellten Erklärungen sinnvoller investiert ist, als in die Erstellung von standardisierbaren Texten selbst.

Sie benötigen kompetente Beratung im Datenschutzrecht?

Dann genügt es Ihnen in der Regel nicht, sich auf vorkonfigurierte für den Massenmarkt entworfene Templates und  Musterregelungen sowie allgemein gehaltener Berichte und steuerungsrelevanter Prozessvorgaben zu verlassen. Sie benötigen auf Ihr Unternehmen und Ihre Prozesse zugeschnittene Lösungen, insbesondere wenn Sie ein funktionierendes internes Kontrollsystem (IK) bzw. ein funktionierendes integriertes Managementsystem (IMS) im Rahmen eines Qualitätsmanagements aufbauen und weiterentwickeln möchten. Wir unterscheiden uns vom Massenmarkt, indem wir Ihre eigene IT-Systemlandschaft sowie relevante Zulieferer auditieren, Ihren Beratungsbedarf analysieren und auf Ihr Unternehmen zugeschnittene praktikable und risikoorientierte Lösungen mit Ihnen gemeinsam erarbeiten.

Im Fokus liegt hier nicht der schnelle Mandatsgewinn, sondern die ganzheitliche Betrachtung der Datenschutzproblematik, indem z.B. auch relevante IT-Security Aspekte in die Beratung eingebunden werden. Sie bekommen wofür Sie bezahlen: Eine komplett individuelle Analyse ihrer IT-Prozesse und Verarbeitungsverfahren, der möglicherweise auch noch analogen Prozesse und der Verarbeitungsverfahren insgesamt. Das Ziel ist, dass jeder Mandant am Ende des Consultingverfahrens in der Lage ist, eigenständig eine Zertifizierung seiner Verfahren im Rahmen des Art. 42 DSGVO erreichen zu können, indem die Voraussetzungen durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit uns, noch vor der offiziellen Akkreditierung von Zertifizierern durch die DAKKS, bereits vollständig erfüllt werden.

Wir beraten Sie auch im Hinblick auf die datenschutzrechtlichen Umsetzungen der behördlichen Vorgaben und Vorschläge der Datenschutzkonferenz, denn nicht immer sind die entsprechenden Vorschläge der Exekutive und der Gremien tatsächlich notwendig nach den gesetzlichen Vorgaben.

Wir beraten Sie zudem im Rahmen einer anstehenden Zertifizierung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS), etwa nach DIN ISO/IEC 27001 bzw. DIN ISO/IEC 27701. Wir besprechen Ihre Stärken und aber insbesondere auch vorhandenen Risiken bei der Umsetzung der notwendigen technischen und organisatorischen Maßnahmen, so dass das gewünschte Ziel praxistauglich, komfortabel und mit Ressourcen schonendem Einsatz umgesetzt werden kann.

Natürlich beraten wir auch im klassischen Rahmen des Datenschutzrechts. So können Sie uns auch gerne eine spezielle Rechtsfrage z.B. im Hinblick auf Beschäftigtendatenschutz oder datenschutzrechtliche Belange des Betriebsrats stellen. Wir unterstützen Sie bei der Durchsetzung und/oder Verteidigung von Rechtsansprüchen im Datenschutzrecht und Übernehmen die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung für Sie, so dass Sie sich um Ihr Kerngeschäft kümmern können.